US

9 Responses

  1. GeistigFrei
    GeistigFrei 5. November 2018 at 16:24 | | Reply

    Vor einem Jahr habe ich auch eine Seite gehabt auf der ich sogar Studienergebnisse einiger Unis und die Mailkorrespondenz mit den Studienleitern veröffentlichte. Darin bemängeln alle Studienleiter die fehlenden Statistiken und das mangelnde politische Interesse. Alleine in einem Ortsteil Berlin waren auf Grund von Armut mehrere tausend Todesopfer jährlich, wobei dieser Studienleiter die Dunkelziffer dreimal so hoch schätzte. Es sterben mehr Menschen an den Folgen von Armut in Deutschland als bei Autounfällen! Viele Selbstmorde werden nicht als Ursache Armut gezählt. Fakt aber auch, das Armut krank macht und sehr oft nicht nur körperlich sondern auch psychisch was dann nicht als Selbstmord durch Armut gezählt wird. Wenn in Deutschland bekannt gemacht würde das jährlich Bürger in mindestens vorstelligem Bereich durch Folgen von Armut sterben wäre der Teufel los. Viel schlimmer ist die Gleichgültigkeit von Politik und Behörden und teils bewusste in herbeiführung von Selbsttötungen durch Beamte oder Verantwortliche. Wenn man dann das Grundgesetz anschaut und dabei nur einen Artikel wird man schnell merken, wenn man ihn versucht rechtlich zu durchleuchten, das jeder Mensch ein Sklave ohne Echte Freiheit ist.
    Ich habe Politiker direkt angeschrieben und wollte eine Erklärung haben. Die Folgen waren für meine Familie existenzgefährdend. Die Würde des Menschen ist unantastbare, das ist etwas womit jeder Politiker gerne um sich schmeißt. Aber auch Medien und keiner geht näher darauf ein. Denn rein rechtlich gibt es keine Definition von Würde. Diese muss per Gericht für jeden einzelnen festgelegt werden. Aber das wohl abgebrühteste daran, es steht sogar in den Menschenrechten, dass die Würde kein festgelegter Begriff ist!

    Ein weiterer Artikel des Grundgesetzes besagt, dass jeder Bürger, der die öffentliche Ordnung und Sicherheit gefährdet seine Bürgerrechte verlieren kann. Also Vogelfrei ist. Noch nie habe ich in den Medien darüber Berichte gesehen. Nein sie reden gerne darüber das Farbige in den USA ihre Grundrechte verlieren, wenn sie verurteilt werden. Aber nicht, dass dies jedem Deutschen Einwohner passieren kann.

    Ich habe von keinem der führenden Politiker die ich anschrieb eine Antwort auf die einfache Frage erhalten, was rechtlich die Würde eines Bürgers welche im Grundgesetz verankert ist beinhaltet. Es gibt so etwas wie Würde nicht in Deutschland. Wenn jemand also sagt, das ist unter meiner Würde, so plappert er einfach nur etwas heraus was er genau so mal gehört hat, denn rein rechtlich müsste dies erstmal durch ein Gericht festgelegt werden ob es unter seiner Würde ist!

    Wenn also Arme Menschen kein Geld haben sich Nahrung zu leisten aber dann zu einer Tafel gehen sollen, wo oft echt gammelige Lebensmittel verschenkt werden, Lebensmittel deren Haltbarkeitsdatum abgelaufen ist, so ist es nicht unter deren Würde, den rein rechtlich besitzen sie diese gar nicht bis sie durch einen Richter speziell für sie festgelegt wird und nur in einem speziellen Fall!

    Das Haltbarkeitsdatum wurde nicht ohne Grund eingeführt. Lebensmittelproduzenten haben anhand von Tests herausgefunden das ihre Produkte bis zu diesem Datum garantiert gesund genießbar sind! Danach kann es zu gravierenden Gesundheitsgefährdungen kommen nach dem Verzehr! Ein Viehzüchter würde niemals Roulette spielen mit den Lebensmitteln seiner Zuchttiere. Frei nach dem Motto, wenn schlecht ist merkt das Vieh das schon und frisst es nicht, wenn doch hat es halt selber Schuld! Der Markt und es ist ein Markt, mit abgelaufenen Lebensmitteln ist hoch! Supermärkte müssen Massen an solchen Lebensmitteln entsorgen und machen Verluste, was auch enorme Verluste an Steuereinnahmen sind. Wenn aber der Supermarkt diese Produkte nun noch ein-zwei Wochen nach Ablauf verkaufen kann, kommt doch noch genug Geld rein. Danach geht der Müll dann an die Tafeln! In Deutschland wurde groß medial breitgetreten, das Flüchtlinge ihre Tüten mit Lebensmitteln komplett wegwerfen, dabei packte man gezielt Bilder zusammen, die den tatsächlichen Zustand der Lebensmittel nicht zeigten.

    Ich rede aus Erfahrung, denn auch meine Familie war auf die Tafel angewiesen. Der Inhalt der Tüte sah aus, als währe er für die Tierhaltung bestimmt. Brötchen, Brot, Kuchenteilchen, alles in einer Tüte, so dass es alles schön matschig war. Gemüse war so gammelig, dass es schmierte und roch. Wie gesagt, selbst Tieren würde man so etwas nicht mehr geben. Unter unserer Würde? Tja wo kein Kläger da kein Beklagter! Solange kein Beklagter, solange wird den Armen weiterhin Müll zugeschoben! Deutschland was sich politisch so sozial hinstellt ist weitaus unsozialer als Länder bei denen sie es bemängeln!

    Hinzu kommt, das Deutschland wie kein anderes Land jeden als Verschwörer abstempelt der nur im geringsten etwas aufzeigt was gegen politische Handlungen ist. In anderen Ländern gibt es ganze Radiosender und TV Sender die offen alles ansprechen. In Deutschland wird jeder gleich mundtot gemacht.

    Dar.wohl bei den Deutschen beliebteste Satz: Das wird sich alles bald ändern, die Menschen werden sich As nicht mehr lange gefallen lassen. Ich muss leider jedes mal lachen wenn wieder jemand den Satz von sich gibt, denn den habe ich bereits vor 30 Jahren ständig gehört. Ja es hat sich viel geändert, die Menachem hier werden noch dreißter wie Sklaven behandelt. Wer nicht in der Lage ist Werte zu schöpfen hat inoffiziell kein Recht Hilfe zu erhalten. Teilweise sogar ganz offiziell. Denn ein armer Mensch der so tief gesunken ist, wird nicht in der Lage sein alle behördlichen Gänge zu unternehmen und Anträge zu stellen bei einem Gericht um zu Klagen. Hinzu kommt, das Richter und Rechtsanwälte dann entscheiden, darauf aufbauend wer die Bedeutung der Worte am Besten festlegen konnte. Ist also ein Richter der Ansicht dass seine Deutung der Bedeutungen anders als die des Klägers sind wohlweislich auch bedacht ob durch seine Deutung in Zukunft andere Menschen mit Klagen folgen, so wird er gegen den Kläger entscheiden. Es geht schon lange nicht mehr um Recht sondern nur um die Auslegung des Rechtes. Es ähnelt teilweise einer Inquisition!

    Dazu ein Beispiel. Als junger Mensch mit unter 18 wurde ich polizeilich befragt zu mehreren Straftaten die ich nicht begangen hatte. Vor 25 Jahren gab es Bundesweit Menschen die Kaugummi, Zigarettenautomaten aufbrachen. Ich und ein Freund waren in der Nähe eines solchen Automaten unterwegs und schauten uns einen solchen demolierten an. Plötzlich rief jemand ich habe die Polizei gerufen. Natürlich sind wir abgehauen. Einer dieser netten Menschen hatte uns auch noch erkannt kein Wunder denn es war unsere Nachbarschaft. Nun wurden wir in Polizeirevier zu einer Befragung geladen. Ich sagte dort wie es war. Damit war die Sache für mich geklärt. Doch für die Polizei nicht. Ich bekam eine Ladung zu Gericht als Jugendlicher. Der Richter befragte mich und sagte mir dass er auch Fingerabdrücke nehmen lassen könne, und ich dann doppelt so hart bestraft werden könne. Als 16 Jähriger ist man doch sehr eingeschüchtert. Und selbst die Mutter die mit anwesend war. Auch hatte ich keinen Anwalt da ich sicher war, dass ich nichts gemacht habe. Am Ende habe ich zugegeben, dass wir den demolierten automaten angefasst haben und dann auch an einer Lade gezogen haben die halb raushing. Das Urteil waren entweder 380 Mark Strafe oder 2 Wochen auf ein Schiff mit straffälligen Jugendlichen. Nebenbei bis dahin war ich nie straffällig oder habe eine Straftat begangen. Der Richter drohte damit mir die ganzen Automatenaufbrüche der Umgebung zuzuschreiben wenn ich nicht gestehe.

    Heute sehe ich das als großen Witz was damals passierte und sage deswegen das Gerichte nichts anderes sind als eine gesetzlich erlaubte Inquisition! Im 18. Jahrhundert wäre ich sicherlich mit abgehackten Händen davon gekommen. DAS OBWOHL UNSCHULDIG!

    DEMOKRATIE? Tja wo ist es eine Demokratie wenn die Menschen die Bestimmen und verurteilen die Minderheit sind? Unsere Demokratie ist eine Unterdrückung und Versklavungen sowie die absichtlich herbeigeführten Selbstmorde durch in Armut getriebene Menschen.

  2. Anonymous 3. März 2014 at 15:45 |
  3. Soeckchen
    Soeckchen 2. Februar 2013 at 15:34 | | Reply

    Ich schäme mich für diese Gesellschaft, die mehr und mehr zum Faschismus verkommt.

  4. FX Selfmademan
    FX Selfmademan 1. Februar 2013 at 10:24 | | Reply

    Traurig aber leider wahr….

    Der „Sozialstaat“ Deutschland demontiert sich immer mehr.

    Es ist Zeit für eine umfassende soziale Revolution !

Leave a Reply

  • Sebi-rockt Podcast
  • Twitter
  • MySpace
  • Flickr
  • YouTube